INVADE Projekthistorie

Projekthistorie

Seit dem Start des Präventionsprojekts INVADE wurden zusätzlich Nebenprojekte durchgeführt:


COME-IN

Das randomisierte Projekt untersuchte den Einsatz der speziell geschulten und zertifizierten Arzthelferin (Präventionsassistentin) in der Patientenbetreuung zur Verbesserung der Behandlungsqualität des Bluthochdrucks. Wir konnten nachweisen, dass die Maßnahme zu einer weiteren deutlichen Blutdrucksenkung führt. Der Einsatz der zertifizierten Präventionsassistentin trägt kosteneffektiv zur Verbesserung der Behandlungsqualität des Bluthochdrucks als wichtigstem Risikofaktor für Schlaganfall und Demenz bei. Die Ergebnisse wurden als wissenschaftlicher Aufsatz im Jahr 2010 veröffentlicht (Ulm, Huntgeburth, Gnahn, et al.). Im Rahmen des COME-IN-Projekts wurde das Hypertonie-Kompetenzzentrum an der Kreisklinik Ebersberg eingerichtet. Dieses Zentrum wird inzwischen routinemäßig von den INVADE-Hausarztpraxen für die Teilnehmer konsultiert, bei denen eine erforderliche Blutdrucksenkung bislang noch nicht erreicht wurde.

COME-ABI

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit als aussagekräftiger Indikator für die generalisierte Arteriosklerose kann einfach und zuverlässig mit der Bestimmung des Knöchel-Arm-Index (ABI - ankle-brachial-index) diagnostiziert werden, auch wenn sie noch nicht symptomatisch ist (Diehm, et at, 2005). Im Rahmen von INVADE wurde 2001 erstmalig in Deutschland die ABI-Messung in den Hausarztpraxen im Landkreis Ebersberg annähernd flächendeckend eingeführt. Bei 17 Prozent der INVADE-Teilnehmer wurde mit dieser einfachen und preiswerten Methode ein pathologischer Befund festgestellt. Nur bei 2 Prozent war eine periphere arterielle Verschlusskrankheit vorher bekannt gewesen. Bei 15 Prozent der Teilnehmer wurde sie durch die ABI-Messung entdeckt.
Das 2010 - 2011 durchgeführte COME-ABI-Projekt verglich die konventionelle ABI-Messung mit der oszilliometrischen ABI-Messung und stellte fest, dass die oszilliometrische Messung der konventionellen nicht unterlegen ist und zudem eine geeignete Screeningmethode zum Ausschluss einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit darstellt.

Ausdruck einer ABI Messung mit boso ABI 100
Ausdruck ABI Messung mit boso ABI 100